Ich schätze einmal, dass der Sonntag für viele der Tag ist, an dem nur gefaulenzt wird. Man liegt entweder so lange im Bett bis man den Kater von letzter Nacht besiegt hat oder zieht sich einfach nur einen Film oder ein paar Netflix-Serien hinein und wartet bis der Tag vorbei ist. Was ist aber, wenn du deinem Körper einmal so richtig was Gutes tust? Stell dir vor du kannst dich von einer harten Arbeitswoche einmal so richtig auspowern, den ganzen Stress vergessen, bekommst danach noch so leckere und gesunde Snacks serviert und kannst anschließend den restlichen Sonntagabend entspannen und abschalten? Wie klingt das für dich? Keine schlechte Idee? Dann hab ich etwas für dich: FIT4BRUNCH.

FIT4BRUNCH vereint hartes Workout & gesundes Essen

FIT4BRUNCH – so heißt das Event, in dem hartes Training und gesundes leckeres Essen aufeinandertreffen. Gemeinsam mit Coach Jeff Santiago, Personaltrainer und Gründer von The Power Mission Fitness habe ich diese Veranstaltungsreihe gegründet, um Anderen eine abwechslungsreiche Sonntagsbeschäftigung anbieten zu können. Der FIT4BRUNCH ist in der Regel in zwei Teile gegliedert: der erste Teil ist ein 60-minütiges Workout, in dem du deinen Körper fordert, ihn an seine Grenzen bringst, dich aktiv bewegst, viel schwitzt, aber dich danach dennoch noch gut fühlst.

Workout mit Coach Jeff Santiago
Workout mit Coach Jeff Santiago
Workout mit Coach Jeff Santiago
Workout mit Coach Jeff Santiago

Der zweite Teil ist quasi die „Belohnung“ für die harte Arbeit und dies ist mein Teil der ganzen Sache. Gesunde und leckere Snacks, wie Salate, Sandwiches, Müslis und Desserts werden von mir vorbereitet und im Rahmen eines All-you-can-eat-Buffet an alle Teilnehmer verkostet. Nach jedem FIT4BRUNCH folgt ein Add-on. Dies sollte etwas sein, wo die Teilnehmer sich noch mehr entspannen können. Dies kann beispielsweise das zur Verfügung stellen eines Wellnessbereich sein. Zusätzlich zu dem Ganzen haben wir auch Produkte von coolen Sponsoren, welche die Teilnehmer als Goodies beim Brunch erhalten oder testen können.

All-you-can-eat-Buffet by BreakiewithChe
All-you-can-eat-Buffet by BreakiewithChe

Meine Vorbereitungsphase: planen, einkaufen, kochen

Ein bis zwei Wochen vorher …

… überlegte ich mir ein passendes Konzept zum Buffet. Ich ließ mich von Pinterest, Instagram und diversen Kochbüchern inspirieren, adaptierte Rezepte und machte es zu meinem eigenen Werk. Dieser Teil ist der kreativste Teil, und ist etwas was ich besonders gerne mache, aber ist (leider) auch sehr aufwändig. Denn hier musste ich auch auf bestimmte Essens-Unverträglichkeiten der Teilnehmer Rücksicht nehmen. Eine große Challenge für mich war einerseits das Einschätzen der Menge und andererseits eine gute Auswahl und Vielfalt der Speisen zu finden.

Zwei Tage vorher …

…  folgte das Einkaufen der Zutaten. Dank meiner tollen 3-seitigen Einkaufsliste war das Einkaufen einfacher als ich gedacht hab. 🙂 Gott sei Dank hatte ich auch noch zwei tolle Helfer, die mir beim Tragen geholfen haben. Insgesamt waren das glaube ich vier vollgepackte IKEA-Sackerl und noch zig andere kleine Einkaufstaschen.

Ein Tag vorher …

… widmete ich mich ganz dem Kochen. Ich stand glaube ich 8 Stunden in der Küche. Ich glaube der Key des Ganzen, ohne in Hektik zu geraten ist einfach viel Zeit in die Planung zu investieren. Wenn du dir davor genau festlegst, was du in welcher Reihenfolge zubereitetet, kommst du auch weniger ins Schwitzen.

Endspurt: Das große Opening des ersten FIT4BRUNCH

Mit nur fast 3 Stunden Schlaf fing der Tag für mich um 8.30 Uhr an. Umziehen, Sachen einpacken, alles in das Auto laden und dann ging es ab zur Location. Während die Teilnehmer schon fleißig trainierten, hatte ich gemeinsam mit einer Freundin Zeit das Buffet vorzubereiten und anzurichten. Ich hatte 2,5 Stunden Zeit, aber für 15 verschiedene Speisen ist das echt nicht viel.

Nach 2,5 Stunden war auch die letzte Speise nun eingerichtet und ich war (endlich) fertig. Trotz einer kleiner Verspätung meinerseits waren die Teilnehmer gut gelaunt und stürmten hungrig in das Studio. Es folgten ein paar Dankesworte von Jeff und mir und schon wurde los gegessen.

Bruncheröffnung FIT4BRUNCH
Bruncheröffnung FIT4BRUNCH
Coconut Berry Chia Pudding
Coconut Berry Chia Pudding
Apfel Bircher Müsli
Apfel Bircher Müsli
Cinnamon Chocolate Overnight Oats
Cinnamon Chocolate Overnight Oats
Salad, Salad, Salad
Salad, Salad, Salad
Etwas für die Naschkatzen
Etwas Süßes für alle Naschkatzen (Banana Bread & Coconut Berry Cake)
Sponsor Feinstoff & Joya
Superfood Bowls by Sponsor Feinstoff & Kokos-Reisdrink by Joya
Sponsor Rauch Juice Bar
Smoothies by Sponsor Rauch Juice Bar
good food = happy people
good food = happy people

Mein Fazit: Der ganze Stress und Aufwand hat sich ausgezahlt. Ich war mit meiner Leistung mehr als zufrieden und die Teilnehmer waren satt und glücklich. Ich sag’s euch: Ich liebe und lebe meine Leidenschaft. Es erfüllt mich einfach jedes Mal zu hören, dass mein Essen geschmeckt hat. Und genau DAS ist für mich das Wichtigste und mehr kann ich mir nicht wünschen. Wir hatten eine gemütliche Location, coole Sponsoren, ein talentiertes Video-Team, einen tollen Fotografen und motivierte Teilnehmer, die Spaß daran hatten.

Ich möchte auch hier die Gelegenheit nutzen, um mich bei allen Teilnehmern bedanken und auch bei allen, die mich dabei unterstützt haben. Ich schätze das wirklich sehr und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich ihr mich damit gemacht habt. DANKE!!!

Der erste FIT4BRUNCH war somit ein voller Erfolg und eins kann ich jetzt schon verraten: Es wird definitiv eine zweite Runde geben. Also stay tuned und ich hoffe ihr seid beim nächsten Mal (wieder) dabei! 😉

Coach Jeff & BreakiewithChe
Veranstalter Coach Jeff & Che von BreakiewithChe

Big Credits to:

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken