Autor

Rachel Marie Fermin

Browsing

5-Min-Rezept: Schoko-Banane Overnight Oats

Wie ihr in den letzten Rezeptbeiträgen vielleicht schon mitbekommen habt, bin ich ein totaler Fan von Haferflocken. Man kann mit denen einfach so viel machen und ausprobieren. Plus sie halten sie sehr lange satt! 🙂 Auch beim letzten FIT4BRUNCH war der Schoko-Banane Overnight Oats mit dabei und habe mir daher gedacht, dass ich dieses leckere Rezept auch auf meinem Blog mit euch teile.

Das Coole daran ist: Ihr braucht nur 5 Minuten eurer Zeit und der Rest erledigt euerKühlschrank! 😉 Also perfekt für busy mornings und Langschläfer. 🙂 Viel Spaß beim Nachmachen!

5-Min-Rezept: Schoko-Banane Overnight Oats

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 reife Banane (zerdrückt)
  • 40g zarte/feine Haferflocken
  • 125ml Mandelmilch (ungesüsst)
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Chia-Samen
  • 1 TL ungesüsster Kakaopulver

Vorbereitung:

Alle Zutaten in einem gut verschließbaren Behälter geben und gut durchmischen.

Das Glas über Nacht verdeckt in den Kühlschrank stellen und die Schoko-Banane Overnight Oats am nächsten Morgen mit frischem Obst nach Wahl servieren.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Rezept: Haferflocken-Beeren-Cupcakes in 20 Min.

Letzte Woche organisierte ich einen gemütlichen Geburtstagsbrunch bei mir Zuhause. Ich wollte etwas Neues probieren und bin dabei auf die leckeren Haferflocken-Beeren-Cupcakes von Women’s Health gestoßen.

Besonders an Tagen an denen es mir schwer fällt meiner Kreativität freuen Lauf zu lassen, sorgt Pinterest für einen Inspirationskick. Ich find die Plattform voll praktisch und es finden sich oftmals sehr einfache und gesunde Rezepte. Da sie mir besonders gut geschmeckt haben, wollte ich das Rezept unbedingt mit euch teilen! Sie sind wirklich einfach zu machen und sind in weniger als 20 Minuten fertig.

Rezept: Banana Bread

Einen Banana Bread habe ich damals in Cafés umheimlich gern gegessen. Damals dachte ich, dass es etwas kompliziert ist einen selber zu backen. Irrtum! Vor einem Jahr backte ich meinen ersten Banana Bread bei meiner Charity-Veranstaltung #BreakiewithChe-rity und ist sogar bei den Gästen sehr gut angekommen. Seitdem backe ich diesen Kuchen eigentlich sehr oft, insbesondere zu bestimmten Anlässen und für Freunde. Es eignet sich perfekt zum Herschenken! 🙂 Auch bei unserem ersten FIT4BRUNCH kam das Banana Bread sehr gut an und war im Nu aufgegessen. Deswegen dachte ich mir ich teile mit euch dieses Rezept, damit ihr das einfach einmal selbst ausprobiert könnt. Viel Spaß beim Nachmachen! 🙂

Rezept: Vollkorn Heidelbeer-Kokoskuchen

Meine Mum hat diesen Kuchen früher sehr oft gebacken, wenn wir bei uns jemanden zu Besuch hatten. Mir hat dieser Kuchen extrem gut geschmeckt und kam dann auf die Idee ihr Rezept etwas abzuwandeln. Statt normales Weizenmehl verwendete ich Vollkornmehl und ließ die Hälfte des eigentlichen Zuckergehaltes weg –  denn auch mit weniger Zucker schmeckt dieser Kuchen himmlisch.  Auch beim letzten FIT4BRUNCH habe ich diesen Kuchen gebacken und kam bei den Teilnehmern sehr gut an. 🙂

Vollkorn Heidelbeer-Kokoskuchen @ FIT4BRUNCH
Vollkorn Heidelbeer-Kokoskuchen @ FIT4BRUNCH

Mein Vollkorn Heidelbeer-Kokoskuchen ist jetzt nicht ultra „Gesund“, aber gönnen kann man sich ja ab und zu was. Ihr braucht euch danach weder schlecht fühlen noch Schuldgefühle haben. Solange ihr eine Balance in euere Ernährungsweise habt, seid ihr auf dem richtigen Weg! Und nun ran an den Kuchen! 😀

Rezept: Apfel-Nuss Bircher Müsli

Beim ersten FIT4BRUNCH kam das Bircher Müsli sehr gut an und viele haben mich anschließend gleich nach dem Rezept gefragt. Deshalb dachte ich mir, dass ich es gleich auf meinem Blog poste. Wenn ihr auf die Kombi Apfel-Nuss steht, dann wird’s euch definitiv schmecken. 😉

Wer in der Früh wenig Zeit hat und trotzdem etwas Gesundes und Leckeres für Unterwegs haben möchte, würde ich diesem Rezept mal einen Versuch  geben. 🙂 Und jetzt Schluss mit dem Gerede, ran an das Bircher:

Bircher Müsli
Bircher Müsli

FIT4BRUNCH – das neue Fitnessevent powered by BreakiewithChe & Coach Jeff Santiago

Ich schätze einmal, dass der Sonntag für viele der Tag ist, an dem nur gefaulenzt wird. Man liegt entweder so lange im Bett bis man den Kater von letzter Nacht besiegt hat oder zieht sich einfach nur einen Film oder ein paar Netflix-Serien hinein und wartet bis der Tag vorbei ist. Was ist aber, wenn du deinem Körper einmal so richtig was Gutes tust? Stell dir vor du kannst dich von einer harten Arbeitswoche einmal so richtig auspowern, den ganzen Stress vergessen, bekommst danach noch so leckere und gesunde Snacks serviert und kannst anschließend den restlichen Sonntagabend entspannen und abschalten? Wie klingt das für dich? Keine schlechte Idee? Dann hab ich etwas für dich: FIT4BRUNCH.

#BreakiewithChe-rity: Mein 24. Geburtstag mit Care Österreich

„Welches Outfit soll ich tragen?“, „Wo soll ich feiern?“, „Wen soll ich aller einladen?“ –  Jedes Mal, wenn es um meinen Geburtstag ging, habe ich mich mit diesen Fragen konfrontiert. Und jedes Jahr habe ich mir eingebildet, diesen Tag in vollen Zügen zu feiern. Klingt eigentlich gar nicht so schlimm oder? Aber mit „vollen Zügen“ meinte ich eigentlich mich zu betrinken und mit einem Hangover aufstehen. Am nächsten Morgen merkt man schnell, dass die letzte Nacht doch etwas eskaliert ist. Wenn ich an die vergangenen Geburtstage denke, kann ich mich eigentlich nur noch an Bruchteile erinnern. Traurig, aber wahr!

Rückblick 2017 & Neujahrsvorsätze für 2018

Alle Jahre wieder, da kommen sie… die beliebten Neujahrsvorsätze! Manche wollen abnehmen, mehr sporteln, mehr reisen und und und. Ich weiß, dass es auch manche gibt die nicht viel von Neujahrsvorsätzen halten, weil man sich ja theoretisch auch mitten im Jahr bestimmte Ziele festlegen kannst. Ist richtig, aber ich finde nun mal, dass der Beginn eines neuen Jahres etwas Magisches an sich hat.

Rückblick 2017: das Jahr der Veränderungen

Bevor das Jahr zu Ende ging, nahm ich mir ein paar Minuten Zeit, um nochmal auf das Jahr 2017 zurück zu blicken. Ich erinnerte mich an alle Momente, in denen ich stolz auf mich war, Herausforderungen, die ich gemeistert habe, aber natürlich auch Probleme und Konflikte, mit denen ich mich auseinander setzen musste.

Rezept: Schoko-Banane-Haselnuss-Granola

Isst du auch gerne ein Müsli zum Frühstück? Früher habe ich total gerne Knuspermüslis gekauft, weil ich klassische Müslis etwas langweilig gefunden habe. Leider habe ich bemerkt, dass sich darin viele Zusatzstoffe und unglaublich viel Zucker befinden. Diese Produkte sind nicht immer so gesund, wie wir  glauben. Schau beim nächsten Mal einfach mal auf die Rückseite der Verpackung und beachte die Nährwerte!

Ich habe mich zukünftig dafür entschlossen mein Müsli selber zu machen. Überleg mal, du kannst entscheiden was und wie viel drinnen sein soll und kannst kreativ sein. Du verabschiedest dich von zusätzlichen Stoffen, viel Zucker und sparst außerdem auf Dauer Geld.

Mein Tipp: Probier’s doch einfach einmal mit einem knusprigen und leckeren Granola. Granola ist eine Müsli-Variante und unterscheidet sich zum klassischen Müsli in der Herstellung. Denn hier werden die Haferflocken gebacken und gesüßt. Außerdem schmeckt es super lecker und eignet sich zu jedem Frühstücksmüsli.